Tina Müller im Marketing-Club Düsseldorf – persönliche Einblicke und die neue Douglas Strategie

By Petra Dieners

Auf diese Veranstaltung habe ich mich schon lange gefreut! Die neue Vorstandschefin von Douglas, Tina Müller wird von ihrem langjährigen Weggefährten, Hans-Willi Schroiff zu Ihrer neuen Strategie für Douglas interviewt.

Der Marketing-Club Düsseldorf lädt ins „The Fritz Hotel“ ein. Im Restaurant „Fritz Frau Franzi“ werden wir in stylischer Atmosphäre delikat beköstigt!

Von links: Geburtstagskind Marion Bock von Galderma, Eva Herrmann Gastgeberin The Fritz Hotel und Heléne Rodin-Shilingford.

„Ich weiß nicht, ob Ihr es wusstet, aber ich habe meine berufliche Laufbahn als klinischer Psychologe in einem psychiatrischen Frauenkrankenhaus begonnen. Das hat mich mit einer gewissen Grundbefähigung ausgestattet, Gespräche mit Frauen in schwierigen Situationen zu führen, “ beginnt Hans-Willi Schroiff bei der Begrüßung und alle Mitglieder amüsieren sich und die Stimmung ist locker.

Für CEO Tina Müller ist es ein besonderer Tag. Denn wenige Stunden später verkündet sie ihrer Belegschaft ihre neue  Douglasstrategie „Forward Beauty“!

Erfolg heißt etwas Relevantes und etwas, was einen von anderen Unternehmen differenziert, zu kreieren. Tina Müller hat die Chance genutzt, das Unternehmen beim ihrem Einstieg durch die Verbraucherbrille zu betrachten. Die erste Woche und so viel Zeit wie möglich, verbringt sie in den Douglas Filialen, um möglichst nah beim Kunden zu sein.

„Es wird viel zu viel über Kostenprogramme diskutiert, so dass man den Kunden aus den Augen verliert, “ mahnt die Vorstandschefin.

Deutsche haben ein extrem hohes Sicherheitsbedürfnis und sind nicht besonders mutig, etwas Neues auszuprobieren.  Auch eine noch so intensive und detaillierte Zahlenanalyse zeigt nicht immer den richtigen Weg. Der Erfolg der sehr bekannten Namen wie Louis Vuitton, Dior, Gucci usw. verdanken die Marken der Kreativität der Designer und den kreativen Köpfen der Unternehmen, nicht der Finanzabteilungen.

Wir sind im Zeitalter der Nischenmarken. Durch die Digitalisierung sind plötzlich Medienkanäle entstanden, in denen sich kleine Marken mit besonderen Merkmalen sehr schnell entwicklen konnten. Sie sind hip, trendy und erfolgreich und werden den großen etwas inflexibleren Konzernen gefährlich. „Diese Marken werden mit viel Kreativität geführt und sind sehr authentisch. Die großen Kosmetikfirmen wie Estée Lauder und L´Oréal haben diese Marken gekauft, um sie weiter zu entwickeln. Eine andere Möglichkeit ist, solche Marken selbst entwickeln. Das in großen Konzernen umzusetzen, ist schwierig.“

Back to the roots: Douglas wird sich in Zukunft wieder deutlich auf den Premiumbereich focussieren, wo die Marke herkommt. Vom Drogeriemarkt wird man sich stark abgrenzen. Allerdings soll ein Übergang von Schönheit zu Gesundheit geschaffen werden. Nahrungsergänzungsmittel etc. werden neu ins Sortiment aufgenommen.

„Forward Beauty“- Douglas als selektiver Kosmetikanbieter im hochwertigen Bereich!

Douglas will sich auch moderner positionieren. Eine Kopie von Sephora kommt für Tina Müller allerdings nicht in Frage! Gestartet wird das neue Programm zum Women´s Day. „Ich könnte mir keinen schöneren Tag als den 08. März vorstellen,“ erzählt die Douglaschefin voller Euphorie. „Eine größere Rolle werden die Eigenmarken spielen, nicht mehr Drugstore mäßig, sondern viel kreativer!“ Die erste große Aktion wird eine Limited Edition mit Influenzern sein.

Die Krönung ihrer Marketingarbeit wird das Finetuning des Douglas Logos, das im Mai vorgestellt wird.

Am Point of Sale werden die Kunden persönlicher begrüßt und angesprochen.

Tina Müller honoriert konstruktive Kritik und sieht den Erfolg eines Unternehmens auch darin, wenn das Team dem Vorgesetzten mal widerspricht.

„Wenn ein neues Projekt nach zwei Monaten nicht fliegt, wird es auch in neun Monaten nicht erfolgreich sein. Dann muss man sich eine neue Strategie ausdenken.“ Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

„Wenn man die Besten nimmt, kommt man an den Frauen nicht mehr vorbei! Es gibt zur Zeit Frauen mit hervorragenden Qualifikationen. “ Aber die Balance wird gehalten. Der Strategiewechsel bei Douglas sieht auch wieder einige Männer in Führungspositionen vor.

Zum Schluss fragt Hans-Willi Schroiff, was das persönliche „Frustschutzmittel“ von Tina Müller ist und wie sie sich bei all dem Stress fit hält. “ Eine ausgewogene und gesunde Ernährung, Bewegung und natürlich in der Ästhetik die tollen Produkten von Douglas, aber vor allem Leidenschaft bei der Arbeit.“ Für Tina Müller gibt es kein Work Life Balance, denn wenn man seine Aufgabe mit Leidenschaft macht und viel Herzblut hineinsteckt, ist das doch Lifestyle!

Ich bin sehr gespannt auf das „neue Gesicht“ von Douglas und wünsche Tina Müller viel Erfolg bei der Umsetzung! Ein toller Vortrag, eine tolle Frau, die uns alle motivieren sollte! Vielen Dank an den Marketing-Club Düsseldorf für diese interessante Veranstaltung! Euch einen schönen Tag!

Fotos: Uwe Erensmann

Werbung durch Nennen und Verlinken von Marken

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Posted in , Tags :
No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Comment


btt