Lanserhof – eine Woche Detox … und die Seele baumeln lassen

By Petra Dieners

Unser Sohn ist mit der Schule zum Skifahren. Mein Mann und ich nutzen die Gelegenheit und buchen eine Woche im Lanserhof zum Detox. Einen Tag vor der Abreise frage ich mich, ob ich das richtige tue. Halte ich das aus? Es war eine sehr gute Entscheidung!

Der Lanserhof in Lans liegt auf ca. 1000m Höhe und ist in der Nähe von Innsbruck.

Von fast allen Zimmern, dem Restaurant und den Behandlungsräumen hat man einen wunderbaren Blick auf die Berge.

Detox-Mitstreiterin Isabella Köberle schickt mir dieses tolle Foto mit dem Regenbogen.

Das Interieur ist modern, aber sehr gemütlich. Die Behandlungsabteilung hat die Düsseldorfer Innenarchitektin Regina Ingenhoven toll gestaltet. Man fühlt sich sofort sehr wohl. Hier ein Ruheraum.

Der Saunabereich im Lanserhof.

Innen- und beheizter Außenpool.

Restaurant

Das Lanserhof Team ist natürlich freundlich und äußerst zuvorkommend. Eine gute Freundin berichtete mir vor unserem Aufenthalt, dass die Therapeuten in Lans exzellent seien. Das kann ich nur bestätigen! Endlich können mir Ärzte und Therapeuten Gründe und Lösungen für meine kleinen Wehwehchen nennen!

Meinem Mann wird für die ersten zwei Tage eine Nulldiät verordnet. Er darf nur Tee trinken und bekommt zwei Orangenscheiben dazu.

Ich bin da deutlich besser dran. Zum Frühstück gibt es ein Dinkelbrötchen mit einer Eiweißportion zur Auswahl. Mittags zwei Pellkartoffeln mit Leinöl und einer Eiweißbeilage nach Wahl und abends eine basische Suppe ca. 600 kcal pro Tag.

Man lernt richtig zu kauen und langsam zu essen. Das Resultat: Man ist ruck zuck satt. Eine halbe Kartoffel bleibt auf dem Teller.

Für jeden Gast gibt es ein Anwendungsprogramm verschiedenster Behandlungen, um die Entgiftung zu unterschützen. Herrliche Massagen, Bäder etc.. Nach der Diagnose des Arztes werden für jeden individuell weitere Untersuchungen und Behandlungen ausgewählt. In besonders schweren Fällen werden auch Spezialisten der Uniklinik Innsbruck hinzugerufen. Flankiert wird der Aufenthalt von Sportprogrammen und abendlichen Vorträgen.

Mir wird auch klar, dass es hier nicht primär ums Abnehmen, sondern um die Entsäuerung des Körpers und seine Entgiftung geht. Der Gewichtsverlust stellt sich dabei quasi von selbst ein. Man fühlt sich leicht wie eine Feder, nicht etwa weil man Gewicht verloren hat, sondern weil man sich körperlich und seelisch fallen lassen kann.

Wenn man die Gespräche der Tischnachbarn hört, ist es schon sehr lustig. Alle fachsimpeln über die Anwendungen und tauschen Erfahrungen aus. Ein anderes Thema als Detox im erweiterten Sinne gibt es fast nicht. Mein Mann sagt lächelnd zu mir: „Man kommt sich schon ein bisschen vor wie in einem Loriot Film.“

Wir erfahren, dass ein arabischer Gast es vor Hunger nicht ausgehalten hat und den Pizza-Service aus dem Dorf kommen lässt. Der Portier kann ihn aber rechtzeitig abfangen und schickt den Fahrer gleich samt Pizza wieder zurück. Auch in der Küche soll sich der eine oder andere nachts verirren auf der Suche nach „Lebensmitteln“.

Ganz ehrlich, ich hatte es mir viel schlimmer vorgestellt! Kurz vor den Mahlzeiten habe ich ein bisschen Hunger. Aber es ist wirklich kein Problem, diese Tage zu überstehen. Zeitweise fühlt man sich allerdings etwas schlapp.

Ich kann noch nicht abschätzen, wie mein Alltag in der Zukunft aussehen wird. Ich habe aber das Gefühl hier unglaublich viel gelernt zu haben, obwohl ich vorher in der Theorie in Sachen Ernährung schon sehr gut war. Ich habe den Eindruck, dass ich viele Informationen hier erst verinnerlicht habe und ich hoffe sehr, dass ich sie nun umsetzen kann. Ich werde Euch berichten…

Diese Zeit tut wirklich gut! Wir möchten im nächsten Jahr definitiv wiederkommen. Kommt gut ins Wochenende!!!

Werbung (unbezahlt) durch Nennen und Verlinken von Namen und Marken.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Posted in , Tags :

Related Posts

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Comment


btt