Interview mit Clemens Wirschke

By Petra Dieners

Clemens Wirschke (34) führt zusammen mit seinem Bruder Constantin das Modegeschäft Wirschke in Düsseldorf, das bereits 1946 von seinen Großeltern gegründet wurde.

Mit viel Leidenschaft und Liebe zum Detail wählt Clemens Wirschke klassische Herren- und Damenmode mit Twist für seine anspruchsvolle Kundschaft aus. Serviceorientiert berät er und sein motiviertes und nettes Team jeden Kunden ganz individuell. Mehrmals im Jahr überrascht Wirschke seine Kundschaft mit verschiedenen Events.

Sein Lieblingsoutfit ist ein Anzug von Caruso, Hemd von E. Maffeis, Krawatte von Etro und Schuhe von Santoni.

Canan Isik zeigt auf dem Foto unten ein aktuelles Outfit von Fabiana Filippi.

 

Sie führen das Modegeschäft Wirschke in der dritten Generation zusammen mit Ihrem Bruder. Wie haben Sie die Aufgaben verteilt?

Mein Bruder und ich haben das große Glück, dass wir uns von unseren Stärken und Schwächen her komplett komplementieren. Mein Bruder kümmert sich primär um die Finanzen und ich mich um den kreativen Part. Logischerweise fragen und involvieren wir auch stark unsere Eltern in unseren Entscheidungen. Denn es gibt wenige Probleme oder Situationen, die sie noch nie gesehen haben. Es wäre fahrlässig, wenn wir nicht auf mehr als 60 Jahre kombinierte Erfahrung zurückzugreifen würden.

 

Liegt Ihr Schwerpunkt nach wie vor in der italienischen Mode?

Unser Schwerpunkt liegt eher auf dem zeitlosen klassischem Look mit dem gewissen Etwas; für den wir, als Firma, für mehr als 70 Jahre lang stehen. Dass die Mode, die diesen Look am besten wiedergibt maßgeblich aus Italien kommt, spielt uns natürlich in die Hände.

 

Was ist Ihre Vision für Ihr Geschäft? Wo sehen Sie Wirschke in 20 Jahren?

Wie heute wollen wir weiter innovativ bleiben und den Kunden mit den bestmöglichem Service und Sortiment gewinnen. In 20 Jahren sehen wir uns weiterhin als einen der führenden Fashion Stores in Deutschland.

 

Wie gehen Sie beim Einkauf vor? Haben Sie immer Ihren Kunden / Kundin bzw. Zielgruppe vor Augen?

Um ehrlich zu seinen, ja. Ich habe nicht immer direkt eine bestimmte Person vor Augen, sondern primär die Looks, die für die Personen stehen. Sportlich, klassisch, Business, Casual… wenn es dann zu den Highlight-Pieces kommt, dann habe ich eher eine bestimmte Person vor Augen, von der ich denke, dass es passen könnte.

 

Nehmen Sie oft neue Marken auf oder bleiben Sie Ihren langjährigen Geschäftspartnern treu?

An sich schließt das eine das andere nicht aus, und genauso handhaben wir es. Wir versuchen einen perfekten Mix aus alt bewährtem und neuen Highlights zu schaffen, um jedes mal den Kunden wieder neu zu inspirieren.

 

Was sind die neusten Trends in der Damen- und Herrenmode? Was gehört in der dieser Herbst-/Wintersaison unbedingt in den Kleiderschrank einer/s modebegeisterten Frau / Herrn?

Für die Damen ist es dieses Jahr das Cape oder der Poncho und Overknees oder Stiefel und Schuhe mit dicken Sohlen. Bei den Herren sind es in dieser Saison die soften unstrukturierten Sakkos die schon fast eine Strickjacke seien könnten, 2-Reihige Mäntel, und auch hier Schuhe mit einer dickeren Sohle.

 

Was ist Ihr persönlicher Lieblingsstil in puncto Kleidung? Was ist Ihr Lieblingsstil für Damen?

Ich muss Ihnen sagen, dass ich an sich keinen Lieblingsstil habe. Jeder Mensch hat seinen eigenen Stil, den er im Laufe des Lebens finden muss. Mir macht es unglaublich viel Freude genau das mit den Kunden bei uns im Geschäft zu tun – den Stil finden, der am besten zu ihnen passt.

 

Wer sind Ihre Lieblingsdesigner für Damen / Herren?

Bei den Damen finde ich Odeeh super. Die tollen und einzigartigen Stoffe gepaart mit den klassischen aber dennoch modischen Formen überzeugen mich jede Saison aufs Neue. Auf der Herrenseite ist es dieses Jahr ganz klar das Design Team der Firma The Gigi. Noch relativ neu auf dem Markt, aber sofort erfolgreich durch ausgefallen moderne Schnitte und Stoffe, die dennoch immer an die Klassik angelehnt sind, geben dem Mann einen neuen und einzigartigen Look.

 

Was sollte ein/e Mann / Frau Ihrer Meinung nach niemals anziehen bzw. tragen?

In der Mode gibt es kein Diktat. Es kommt immer auf den Menschen und die Situation an.

 

Wie würden Sie allgemein Stil definieren?

Stil ist richtiges Weglassen des Unwesentlichen.

 

Was ist für Sie das vollkommene irdische Glück?

Mit sich selbst im reinen sein.

 

Wer ist Ihr Lieblingskünstler?

Jeff Koontz

 

Wohin reisen Sie gerne?

Ich versuche immer, neue Reiseziele zu suchen. Ich möchte neue Orte und neue andere Menschen kennenlernen, denn genau diese Momente geben mir die Ruhe und die Inspirationen, die ich für meinen Job brauche.

 

Wo möchten Sie leben?

Da, wo ich mich wohl fühle, meine Freunde und meine Familie sind.

 

Ihr größter Fehler?

Vor 18 Jahren keine Apple Aktien gekauft zu haben.

 

Ihr Motto?

Fashion changes – style remains.

Clemens Wirschke, Canan Isik, C. Wirschke, Wirschke Düsseldorf, Wirschke Mode, Wirschke Fashion, Lieblingsstil, Modeblog, FashionblogCanan Isik, Fabiana Filippi, C. Wirschke, Wirschke Düsseldorf, Lieblingsstil, Fashionblog, Modeblog

 

Posted in , , Tags :

Related Posts

1 Thought to Interview mit Clemens Wirschke

  1. Lise Sundrla Antworten 15. Dezember 2015 at 1:40

    Elegant design and fashion.

    #

Schreibe einen Kommentar

Comment


btt