Tipps und Tricks in Sachen Beauty, Mode und Gewicht von Katrin Müller-Hohenstein, Astrid Rudolph und Patricia Riekel

By Petra Dieners

So nun endlich noch die Tipps und Tricks, die ich noch sehr interessant von den Bunte Beauty Days fand.

Katrin Müller-Hohenstein ist undercover unterwegs. „Ich flieg immer unterm Radar,“erzählt mir die ZDF Sportschau Moderatorin. „Mit Mütze erkannt mich niemand.“ Katrin ist begeistert, was es tatsächlich alles auf den Bunte Beauty Days zu sehen gibt. „Es geht ja nicht nur ums Schönmachen, sondern auch um Pflege. Toll auch der Trend zu natürlichen Inhaltsstoffen.“

Auf meine Frage nach ihren Beauty Tipps antwortet Katrin: “ Als ich während der olympischen Spiele in Südkorea war, habe ich    kleine Tiegelchen mit Cremes aus Kaviar und Lachs entdeckt und tolle Feuchtigkeitsmasken. Die Masken lege ich alle zwei Wochen auf und die Cremes verwende täglich. Die Produkte sind sensationell! Leider sind sie nun leer und ich muss schauen, wie ich nun an Nachschub komme…“

Mich interessiert, wie Katrin die vielen Langstreckenflüge „überlebt“: „Ich trage eine Lotion vom Toten Meer überall auf. Sie ist sehr salzhaltig und entspannt die Haut innerhalb weniger Minuten und kostet nur ein paar Euro.“

 

Auch Astrid Rudolph, TV Mode Stylistin, treffe ich auf dem Gang der Messe. Ich weiß gar nicht mehr, wie ich mit Astrid auf das Thema gekommen bin, aber sie erzählt mir, wie man sich „schlank stylt“! Astrid meint es ist ganz einfach: „Du weißt ja, mit Sport habe ich nicht so viel am Hut, also ziehe ich meist ein Ton-in-Ton-Outfit an. Man sollte nicht so viele Unterbrechungen machen. Alles was man verkürzt, macht man optisch breiter. Man kann auch eine Säule „bauen“. Z.B. man wählt ein Outfit Ton in Ton in dunkelblau und darüber trägt man einen helleren z.B. camelfarbenen Mantel.

Es gibt vier wichtige Regeln:

  1. Hell glänzend tritt hervor und dunkel matt tritt zurück. Die Stärkste stelle am Körper sollte immer die Dunkelste sein!
  2. Je länger ein Mensch ist, desto mehr darf er unterbrechen. Je kürzer desto weniger.
  3. Linien im Gesicht sollte man nicht wiederholen beim Ausschnitt, Rouge, Brille, Schmuck und Frisur. Als Beispiel: Bei einem runden Gesicht sollte man keine Locken, keine runde Brille und keinen runden Ausschnitt tragen. In dem Fall also eher eine Brille in aktueller Schmetterlingsform oder eine eckige Brille wählen. Falls man auf einen runden Ausschnitt nicht verzichten möchten, sollte man eine lange Kette tragen, die optisch streckt.
  4. Bei z.B. einer „Birnenfigur“ sollte man nicht unbedingt eine weiße Hose und eine dunkelblaue Bluse tragen, denn das macht man ja optisch den Oberkörper schmaler und die Beine dicker/größer. Möchte aber unbedingt jemand trotzdem eine weiße Hose tragen, sollte man auch das Oberteil hell wählen oder eine hell gemustertes Oberteil tragen, dass auffälliger ist als die weiße Hose. Eine andere Möglichkeit: Etwas Längeres über die kräftige Stelle tragen.

 

Petra Pfaller interviewt die ehemalige Chefredakteurin der Bunte Patricia Riekel, die vor einem Jahr 15 kg abgenommen hat in einem sehr persönlichen Gespräch. Auf die Frage, was sie macht, wenn sie der Heißhunger überfällt, erzählt sie: „Dann denke ich an all die schönen Sachen, die ich mir nach meiner Diät gekauft habe, wie gut ich darin aussehe und dass ich nicht erleben möchte, dass sie mir bald nicht mehr passen. Ich denke auch an meinem Mann, der so stolz auf mich ist und dem ich so viel besser gefalle! “

Auch ich habe die Gelegenheit Patricia Riekel kurz zu interviewen und frage nach ihren Beauty Tipps: „Selbst mein Hund kennt mich nicht ohne Wimperntusche! Ganz wichtig sind auch die Augenbrauen. Ab 40 werden sie heller und lichter und da sollte man sie akzentuieren. Ein bisschen Rouge und natürlich immer eine Foundation, aber nicht zu deckend,  sondern eher eine getönte Creme. Wenn die Haare nicht gut sitzen, was in fortgeschrittenem Alter ja schon mal vorkommt, dann trage ich Mützen, Hüte und am liebsten einen Turban.

Auch Patricia Riekel frage ich nach ihren Reisetipps: „Ja, ich bin sehr viel gereist! Für 2 Tage nach Australien und in 36 Stunden nach New York und zurück. Für mich gilt immer bequeme Schuhe, sonst schaut man grimmig, nur weil die Füsse so wehtun. Ich trage immer flache Schuhe, auch wenn ich ausgehe. Du musst immer autark sein, nicht wackeln und die Füsse dürfen nicht schmerzen.“

„Ich reise nur mit Handgepäck, egal wie weit. Ich möchte nicht am Gepäckband warten. Ich brauche nicht viel und notfalls kaufe ich etwas unterwegs. Das einzige Problem sind die Schuhe. Daher habe ich meistens einen Rollkoffer und eine Reisetasche für die Schuhe. “

Mich interessieren ihre Lieblingsdesigner: „Ich liebe Chanel, weil ich mit Karl Lagerfeld befreundet bin. Ich habe das ein oder andere Stück, aber das ist mir zu teuer. Ich mag wahnsinnig gern Ralph Lauren, mag die Idee hinter der Mode, dieses Gefühl von Country Life, Hunden, Freunden, Natur und am Wasser zu sein. Das Gefällt mir gut! Leider habe ich einen teuren Geschmack. Alles, was The Row macht, die Olsen Zwillinge, finde ich alles schön, lieber ein Stück von the Row als 10 Sachen von etwas anderem!

Wir unterhalten uns über unsere Handtaschen und ich frage, wieviel Taschen Patricia Riekel besitzt. „Möchten Sie eine politisch korrekte Antwort oder die Ehrliche? Also ich glaube, ich habe bestimmt 80 große Taschen und 100 kleine Ausgehtaschen. Einen Schuhtick habe ich auch…“

Einen gemütlichen Sonntag für Euch!

Fotos: Uwe Erensmann

Werbung durch Nennen und Verlinken von Namen und Marken

 

 

Posted in , , Tags :

2 Thoughts to Tipps und Tricks in Sachen Beauty, Mode und Gewicht von Katrin Müller-Hohenstein, Astrid Rudolph und Patricia Riekel

  1. Angelika Antworten 13. November 2018 at 9:29

    interessanter Post! Finde Deine Beiträge und Bilder immer sehr unterhaltsam! glg

    #
    • Petra Dieners Antworten 13. November 2018 at 21:49

      Vielen Dank liebe Angelika!

      #

Schreibe einen Kommentar

Comment


btt