Unser 1. Tag in New York und meine Streetstyles

By Petra Dieners

Unser erster Weg führt uns zum 9/11 Memorial. Sehr bewegend! Das Museum ist um kurz nach neun noch relativ leer und wir können uns alles genau anschauen.Es stimmt traurig, aber man sollte es unbedingt gesehen haben!

Danach fahren wir gleich in die andere Richtung: Ins MoMa. Hier muss ich immer hierher, wenn ich in New York bin. Ich finde es jedes Mal sehr inspirierend! Eine Ausstellung von Bodys Isek Kingelez gefällt uns sehr gut. Der kongolesische Künstler hat aus recycelter Pappe, farbigem Papier und Coca-Cola Dosen futuristische, afrikanische Städte in Miniatur gebaut.

Gleich um die Ecke essen wir zu Mittag im Ocean Prime. Eine tolle Empfehlung meines Mannes , die wir nur weitergeben können. Unser Sohn hat ein Steak mit Kartoffelpüree und ich Thunfisch. Zum Nachtisch eine Creme Brulee mit frischen Beeren.  Allerdings überlege ich danach, das Abendessen ausfallen zu lassen…

Spaß beiseite … Bei Paper Source kaufe ich immer ein paar schöne Karten. So ein schönes Geschäft vermisse ich in Deutschland immer.

Auf dem Weg zurück ins Hotel entdecken wir in Soho eine Eis Boutique von Magnum. Hier kann man ein Magnum Eis nach Wunsch dekorieren. Aber wir können noch nichts essen …

Parken in Soho.

Bei 32 Grad trage ich ein kurzes Hemdblusenkleid von Strenesse. Das Kleid habe ich schon länger und stammt nicht aus der aktuellen Kollektion. Zu beige trage ich Accessoires in orange.

Abends habe ich zum Blumen-Plissee-Rock von Joie Clair von Apropos ein T-Shirt von Zara kombiniert (finde ich im Online Shop leider nicht). Die Plateau Schuhe sind von Unnützer.

Euch einen schönen Dienstag!!!

Werbung durch Nennen und Verlinken von Namen und Marken

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Posted in , , Tags :

Related Posts

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Comment


btt