You Stiftung – Projekt Baraka: Bloggerausbildung im Senegal

By Petra Dieners

Dieser Blogbeitrag hat mal nichts mit Mode und Lifestyle aber mit Bloggen zu tun! Vor einiger Zeit habe ich ein Interview mit Ute Ohoven geführt, und sie hat mir von ihrem Projekt erzählt. Weil ich glaube, dass das Projekt BARAKA der richtige Weg und ein Beispiel für die Flüchtlingspolitik sein sollte, möchte ich mich gerne dafür einsetzen und dieses Projekt unterstützen.

Angesichts der Flüchtlingsströme nach Europa hat sich die YOU Stiftung – Bildung für Kinder in Not, eine Initiative von UNESCO Sonderbotschafterin Ute-Henriette Ohoven, verpflichtet, die wirtschaftlich motivierten Flüchtlingsströme an der Wurzel zu stoppen, indem sie den Betroffenen zu einer menschenwürdigen Zukunft mit nachhaltigen Perspektiven in ihren Kontinenten verhilft.

Das einzigartige Beispielprojekt für die Welt bedient sich innovativer Methoden, um einen Slum inmitten Senegals Hauptstadt Dakar in ein autarkes Stadtviertel mit Ausbildungsstätten, Arbeitsplätzen, Schulen, Start-Ups, Geschäften etc. zu verwandeln. Hier leben zirka 2.000 innerafrikanische Flüchtlinge, davon mehr als 1.000 Kinder und Jugendliche.

Marco Müller, Vorstand von ASC Technologies sponsert das Projekt Blogging for Future und erklärt: „Wir sind stolz, den ersten wichtigen Schritt in dem Projekt BARAKA federführend begleiten zu dürfen. Unser oberstes Ziel, am Puls der Zeit zu agieren und zeitgemäße, nachhaltige Lösungsansätze zu entwickeln, können wir jetzt auch als Sponsor des ersten Ausbildungsprojekts in BARAKA ‚Blogging for Future‘ umsetzen.“

Jugendliche Slumbewohner wurden von Ende Februar bis Mitte März 2016 von Katharina Leuck (Foto oben, Mitte), einer bekannten deutschen Bloggerin, zu Bloggern ausgebildet. Sie berichten regelmäßig auf dem Blog https://barakadakar.wordpress.com/ von den Gegebenheiten und den Fortschritten im Slum.

Im Rahmen der Blogger-Ausbildung lernen die Menschen vor Ort, Verantwortung zu übernehmen, indem sie aktiv in die Prozesse eingebunden und zu Online Journalisten trainiert werden. Nur wenn vor Ort die Voraussetzungen für ein Leben geschaffen werden, in dem sich die Betroffenen auch nach Fertigstellung des Projekts selbst versorgen können, hat man die Chance, die Flüchtlingsproblematik langfristig in den Griff zu bekommen. Die Verwandlung von BARAKA mit dem Ziel „nachhaltiger Entwicklung“ kann für Slumgebiete auf der gesamten Welt Vorbildcharakter erlangen.“ http://you-stiftung.de/vom-slum-zum-vorzeigedorf // Spendenseite: http://www.new-baraka.de/

Katharina Leuck mit Bloggern BARAKA, you stiftung, Lifestyleblog Lieblingsstil

„Wenn mir jemand vor ein paar Monaten gesagt hätte, dass ich irgendwann einmal Blogger in einem Slum im Senegal ausbilden würde, hätte ich vermutlich nur schief gelächelt. Aber bekanntlich kommt alles anders als man denkt,“ sagt Katharina Leuck In Dakar hat Katharina drei Jugendliche in die Geheimnisse des Bloggens im Slum Baraka eingeweiht.

„Mit dem Blog sollen einerseits potentielle Spender in Europa auf die Situation in Baraka aufmerksam gemacht werden. Gleichzeitig soll der Blog den Bewohnern von Baraka perspektivisch als hyperlokales Informationsmedium dienen. Entsprechend muss der entstehende Blog sowohl auf Englisch als auch auf Französisch verfügbar sein und die Themen müssen gleichzeitig ganz praktisch informierend die Bewohner, aber genauso auf gewisse Art animierend den Leser in Europa ansprechen. Dieser Spagat ist für mich besonders spannend und ich hoffe, dass ich das jedem neuen Blogger gut vermitteln kann,“ erzählt Katharina  Leuck.

Besonders gut hat mir der Beitrag „Women in Baraka“ und „Children’s education and health“ gefallen.Wenn Ihr dieses Projekt auch toll findet, dann erzählt es ganz vielen Freunden und Bekannten und teilt es auf Facebook!

Katharina Leuck mit Bloggern BARAKA, you stiftung, Lifestyleblog Lieblingsstil, Bloggerin Katharina Leuck

 

 

Posted in , , Tags :

Related Posts

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Comment


btt